Update des beliebten Yii- Framework

Navigation
 Startseite
 Fachbücher
 Forum
 Webmaster News
 Script Newsletter
 Kontakt
 Script Installation
 Php
 Php Tutorials
 Impressum

Community-Bereich
 kostenlos Registrieren
 Anmelden
 Benutzerliste

Script Datenbank
 Script Archiv
 Script Top 20
 Screenshots
 Testberichte

Suche
 
Script Seite

Unsere Php Scripts
 Counter Script
 Umfrage Script
 Bilder Upload Script
 Terminverwaltung
 Simple PHP Forum
 RSS Grabber

Script Mods
 phpBB Adsense Mode

Tools und Generatoren
 .htpasswd Generator
 md5 Generator
 base64 Generator
 ICQ Generator
 Colorpicker
 Unix timestamp Tool
 TLD Liste
 Webkatalog Verzeichnis

Partner
Sprüche Treff

Goneo.de
Bei diesen Anbieter bekommt man Webspace, Domains,...
http://www.Goneo.de
Artfiles.de
Bietet Serviceorientierte Internetdienstleistungen...
http://www.Artfiles.de
 
 
 

Update des beliebten Yii- Framework

Sie befinden sich: Home > Webmaster News

Nach geschlagenen drei Jahren wurde das Update auf die Version 2.0 (finale Release) für das beliebte Yii- Framework am 12. Oktober veröffentlicht. Dabei haben über 300 Entwickler mitgewirkt und über 10.000 Commits gemacht.

Damit sich keine Altlasten einschleichen, hat die Entwicklercommunity das gesamte PHP Framework komplett neu geschrieben. Dabei war das Ziel das Framework so einfach wie möglich zu halten und neue Technologien zu integrieren. Die Version 2.0 benötigt mindestens PHP in der Version 5.4 oder höher und unterstützt PHP Namespaces, PSR-Standards, Composer und Bower. Zusätzlich wurde der Yii- Debugger und Code und Dokumentationsgenerator umfangreich überarbeitet. Diese Entwicklerwerkzeuge dienen der Vereinfachung bei der Weiterentwicklung von neuen Elementen innerhalb des Yii- Framework.

Zusätzlich werden jetzt die Datenbanken Cubrid, ElasticSearch und Sphinx unterstützt. Des Weiteren gibt es noch ein Support für die NoSQL-Datenbanken wie Redis und MongoDB. Standardmäßig wurde bereits SQLite, MySQL und PostgreSQL unterstützt. Bereits bei der Version 1.1 des Yii- Framework war bereits eine Nutzerauthentifizierung mit enthalten. Für die externe Anbindung wurden Schnittstellen zu OAuth1, OAuth2 und OpenID geschaffen. Dabei gibt es eine große Anzahl an Interfaceelementen um eine schnelle interaktive Oberfläche zu entwickeln. Die aktuelle Version könnt ihr direkt von der Homepage herunterladen.

Eingetragen am 14.10.2014


Schreib ein Kommentar

Name
Mail
Webseite
Kommentar