Navigation
 Startseite
 Fachbücher
 Forum
 Webmaster News
 Script Newsletter
 Kontakt
 Script Installation
 Php
 Php Tutorials
 Impressum

Community-Bereich
 kostenlos Registrieren
 Anmelden
 Benutzerliste

Script Datenbank
 Script Archiv
 Script Top 20
 Screenshots
 Testberichte

Suche
 
Script Seite

Unsere Php Scripts
 Counter Script
 Umfrage Script
 Bilder Upload Script
 Terminverwaltung
 Simple PHP Forum
 RSS Grabber

Script Mods
 phpBB Adsense Mode

Tools und Generatoren
 .htpasswd Generator
 md5 Generator
 base64 Generator
 ICQ Generator
 Colorpicker
 Unix timestamp Tool
 TLD Liste
 Webkatalog Verzeichnis

Partner
Sprüche Treff

speicherzentrum.d...
Bei den Anbieter bekommt man Webspace, Domains und...
http://www.speicherzentrum.de
Artfiles.de
Bietet Serviceorientierte Internetdienstleistungen...
http://www.Artfiles.de
 
 
 

So finden Sie den richtigen Firmennamen

Sie befinden sich: Home > Webmaster News

Eine Unternehmensgründung ist sicher eine ganz schön komplexe Sache. Vor allem für Jungunternehmer ist die Gründung einer Firma ein spezielles Risiko, das Risiko liegt darin, eine Menge Fehler zu machen. Die Industrie- und Handelskammern bieten nicht umsonst sogenannte Gründungsseminare an. Auf diesen Veranstaltungen wird über alles gesprochen, was mit der Firmengründung im Zusammenhang steht. Dass den Unternehmensgründer eine Menge Arbeit erwartet, dürfte wohl ganz logisch auf der Hand liegen. Die Tage hatte ich auch schon ein paar Tipps zur Gründerphase gegeben, um neue Kunden zu gewinnen.

Rechtliche Rahmenbedingungen bzgl. der Namensgebung

Welchen Firmen-Namen sollte man wählen?
Welchen Firmen-Namen sollte man wählen?
Es gibt soviel zu bedenken, dass es schon reiner Stress wird, bevor das Unternehmen überhaupt gegründet wurde. Unter den vielen Dingen, die es zu entscheiden gilt, ist eine grundsätzliche Sache viel wichtiger, als man denken mag. Die Rede ist von der Namensfindung des neuen Unternehmens. Der Name des Unternehmens muss feststehen, wenn die Gewerbeanmeldung bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung feststehen denn der Name wird schon in den Gewerbeschein eingetragen.

In Deutschland ist vieles vom Gesetzgeber geregelt, das gilt auch für die Namensfindung eines Unternehmens. Dabei ist es gar nicht so einfach, den richtigen Namen für die neue Firma zu finden. Bei der Namensgebung spielt auch die Unternehmensform eine wichtige Rolle. Es gibt verschiedene Rechtsformen, unter denen eine Firma gegründet werden kann. Der Gesetzgeber sieht zum Beispiel vor, dass Kleingewerbler, Freiberufler und Einzelunternehmer immer den vollen Namen im Firmennamen tragen müssen. Beispiele für rechtsmäßige Unternehmensnamen sind zum Beispiel "Eisenwaren Erwin Müller" oder "Versicherungsbüro Sandra Maier". Es ist aber statthaft, neben dem Namen des Unternehmens auch den Zweck der Firma zu verdeutlichen. Das gilt auch für die Rechtsform der Personengesellschaften, allerdings müssen hier die Namen aller Unternehmer mit einfließen.

Neben den Namen muss auch die Rechtsform erkennbar sein, gültige Beispiele wären hier "Schmidt & Wehner GbR" oder "Eisenhütte Maler & Sohn KG". Wenn die Rechtsform einer juristischen Person gewählt wird, dann muss hier im Firmennamen kein persönlicher Name auftauchen. Allerdings greifen für diese Gesellschaften wieder rechtliche Vorschriften. Die Rechtsform der GmbH oder AG muss zwingend im Handelsregister Abteilung B eingetragen werden, außerdem müssen diese Firmen bei Gründung ihre Sicherheitsleistung nachweisen. Man sieht also, es gibt jede Menge zu bedenken, um die rechtlichen Anforderungen auch bei der Firmennamensgebung zu erfüllen.

Tipps für den optimalen Firmennamen

Darüber hinaus gibt es aber auch wirtschaftliche oder kaufmännische Erfordernisse, die es zu beachten gibt, wenn es um den Firmennamen geht. Zwar sind grundsätzlich Fantasienamen mit dem Unternehmernamen erlaubt, aber es sprechen viele kaufmännische und betriebswirtschaftliche Gründe dagegen. Der neue Firmenname sollte möglichst klar sein. Das heißt, der Unternehmenszweck sollte nicht rätselhaft gestaltet sein. Gerade wenn ein Unternehmen mit Kunden arbeitet, sollte schon aus dem Firmennamen der Zweck des Unternehmens erkennbar sein. Auch die Länge des Firmennamens sollte genau bedacht sein, denn ein kurzer prägnanter Name prägt sich bei den Kunden schneller sein. Natürlich darf man mit dem Namen der Firma niemanden in die Irre führen. So darf kein Unternehmer mit den Unternehmensnamen etwas vortäuschen, was nicht der Realität entspricht. Zum Beispiel darf nicht vorgetäuscht werden, dass sein Unternehmen international tätig ist, wenn die Tätigkeit nur regional beschränkt ist.

Auch hinsichtlich der Wiedererkennbarkeit sollte der Firmenname richtig gewählt werden. Denn, wenn viele Firmen am Ort tätig sind, die ähnliche Firmennamen führen, kann bei den Kunden schon Verwirrung auftreten, die eine Beauftragung oder Wiedererkennung schwierig oder unmöglich machen können. Keine Firma kommt heutzutage ohne Webauftritt aus. Daher sollte auch schon vorab geschaut werden, ob die Domain mit dem Firmennamen verträglich ist und ob die Domain noch frei ist. Hier können Sie prüfen, ob der Firmenname noch als Domain frei ist. Hinsichtlich des Firmennamens gibt es noch etwas ganz Wichtiges. Nicht nur, dass ein Unternehmen nicht zu ähnlich wie ein anderer Firmenname heißen darf, so ist das Kopieren bestehender Firmennamen nicht nur nicht toll, sondern sogar verboten. Das Kopieren von Firmennamen oder auch Domainnamen ist nämlich absolut verboten.

Wenn ein Unternehmer den Namen eines anderen Unternehmens kopiert, werden hier unter Umständen auch Urheber- und Wettbewerbsrechte verletzt. Der Namensklau eines Unternehmens, um es volkstümlich zu sagen, ist mehr als nur bedenklich. Hier drohen hohe Konventionalstrafen und Schadensersatzansprüche, da heißt die Devise lieber beim eigenen Namen bleiben und das Geld ehrlich verdienen. Um auf den Domainnamen zurückzukommen, die Anbieter prüfen gerne im Voraus, ob der geplante Domainname verfügbar ist. Jedoch sollte man sich auch nicht zu sehr festlegen bei der Firmentaufe, denn oft stellt sich nach einer Zeit heraus, dass man den Firmenzweck gerne erweitern würde.

Zusammenfassend kann man sagen, es ist vielleicht nicht unbedingt einfach, den richtigen Firmennamen zu finden. Viele der hier im Text befindlichen Tipps können auch problemlos vermischt werden. Die Namensfindung ist nur ein Baustein zum fertigen Unternehmen, wenn auch ein ungemein Wichtiger. Wie es scheint, ist die Unternehmensgründung eine stressige Zeit. In dieser Zeit stehen viele wichtige Entscheidungen an. Wichtig für den Erfolg ist auch, dass die Menschen, die so eng zusammenarbeiten, sich gut verstehen. Denn oft schlägt man sich die Nacht wegen der organisatorischen Erledigungspunkte um die Ohren.

Die Wahl der Unternehmensform ist auch nicht ganz unwichtig, es gibt Fachanwälte, die hier beratend wirken können. Was den zuwählenden Firmennamen betrifft, darf man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, damit man nicht herausfällt. Allerdings muss man schon auch etwas Mut aufbringen, damit der Firmenname nicht zu langweilig und alltäglich ist. Bestimmte Firmeninhalte können in den Werbeslogans ausgelebt werden, diese kann man dann auch immer mal wieder ändern. Jedenfalls sollte man eines tunlichst vermeiden, das ist die Umbenennung einer Firma. Denn ein neuer Firmenname wirkt bei den Menschen wie ein neues Unternehmen, unter Umständen kann man so wertvolle Stammkunden verlieren. Ganz zu schweigen von den Kosten, die eine Umbenennung mit sich bringen.

Die Gründungsmitglieder einer Firma werden unter umständen viele Stunden damit verbringen alles einzustielen, auch um den richtigen, originellen und passenden Firmennamen zu finden. Aber wenn das Unternehmen aus der Taufe gehoben ist und vielleicht schon das erste Jubiläum ansteht, dann werden sich alle Beteiligten an die Gründungszeit erinnern. Wenn es der richtige Firmenname ist, werden vielleicht sogar die Nachfolger noch stolz auf den oder die Gründer des Unternehmens sein.

Zusammenfassung der Tipps in Stichpunkten

  • Firmenname sollte möglichst klar
  • Ein Firmenname sollte kurzer prägnanter Name sein
  • Der Firmenname sollte nicht in die Irre führen
  • Ein Firmenname sollte Wiedererkennbar sein
  • Ist der Firmenname noch als Domain frei?
  • Prüfen Sie, ob der Firmenname nicht zu ähnlich mit einen anderen Firmenname ist
  • Verwenden Sie die Unternehmensform im Firmennamen

Fazit:

Sie sehen selber, es gibt viele Punkte die man beachten sollte. Wenn Sie meine Tipps sich zu Herzen nehmen, werden Sie sicher den richtigen Firmennamen finden. Verschwenden Sie aber nicht zuviel Energie bei der Suche nach den richtigen Firmenname. Es werden noch andere Punkte in der Gründerphase geben, die Ihnen viel Kraft kosten.

Eingetragen am 10.03.2011


Kommentare (1)

designenlassen kommentierte am 07.03.2012 um 14:56 Uhr

Generell gilt: ein kurzer prägnanter Name muss her. Spätestens bei der Domainsuche stößt man aber auf Probleme, da freie Domains für einzelne kurze Begriffe mittlerweile Mangelware sind. Unter www.designenlassen.de/namensfindung-unternehmen-produkt findet man weitere nützliche Tipps zur Namensfindung. Unter anderem werden unterschiedliche Namenstypen vorgestellt.

Schreib ein Kommentar

Name
Mail
Webseite
Kommentar